Links234.at

Musik aus und in Österreich

Links234.at


HOME
Songcontest          
Suche
 

Conchita Wurst
Conchita (Wurst)

Als hübsche Dame mit Bart eroberte Tom Neuwirth als "Conchita Wurst" (leicht ordinäre Wortkombination) bei der ORF-Castingshow "Die Große Chance" die Herzen des Publikums und sang sich bis ins Finale.

Tom Neuwirth (geboren am 6.11.1988 in Gmunden, OÖ) kennt man auch schon aus der dritten Staffel der Musikshow "Starmania", bei welcher es für den als "Drama-Queen" bezeichneten Sänger zum zweiten Platz reichen sollte.

Den (undankbaren) 2. Platz gab es auch bei der Songcontest-Qualifikation 2012.

2014 vertritt die Frau Wurst Österreich beim Songcontest in Kopenhagen - diesmal ohne notwendige Qualifikation sondern via ORF-Entscheid. Und das sollte auch der richtig große Durchbruch werden:

Am 10.05.2014 holte sich (nach spannendem Weiterkommen über das Semifinale, wo die Wurst als letzte zur Finalteilnahme aufgerufen wurde) Conchita Wurst in Dänemark mit "Rise like a phoenix" den Sieg beim Songcontest - 290 Punkte waren ein deutlicher Erfolg vor den Niederlanden, die 238 Points abstauben konnten.

Gleich 13 Ländern (von 37) gaben der Wurst "twelve points" - einzig in hochkatholischen oder semidiktatorischen Ländern gab es weniger oder keine Punkte.

Damit holte Tom Neuwirth erstmals seit 1966 (Udo Jürgens mit Merci Cherie in Luxemburg) den Songcontest nach Österreich - und sich selber einige tolle Chartplatzierungen in ganz Europa: Deutschland Nr. 5, Schweiz Nr. 2, United Kingdom Nr. 17, Holland Nr. 3, Frankreich Nr. 39, Belgien Nr. 8, Schweden Nr. 27, Dänemark Nr. 7 oder Spanien Nr. 8 - tolle Verkäufe für einen Song, den kein Major-Label haben wollte...

Auch in der Heimat gab es plötzlich eine regelrechte "Conchita-Manie", welche in den Charts auch kurz auf Nr. 1 führte - dabei war die Single kurz nach Veröffentlichung im April schon nach einer Wertungswoche wieder aus der Hitparade geflogen. Was nicht ein Songcontest-Sieg so bewirken kann.

Die Nachfolgesingles kamen dann (fast naturgemäß, da "englischsprachig" sich im Normalfall schlechter verkauft) zwar nicht mehr an die Spitze, durch den "Conchita-Kult" gab es aber auch im Ausland noch brauchbare Verkäufe.

2015 konnte Conchita dann im Soge des Song-Contests in Wien noch einmal kräftig nachlegen - der längst fällige Longplayer verkaufte sich nach dem Release dann auch durchaus ansprechend.

Nunmehr ließ Conchita den Beinamen "Wurst" weg und konnte 2018, gemeinsam mit den Wiener Philharmonikern, wieder einen Nr.1-Longplayer abliefern.

Single/
LP
Jahr
Titel - Single/Album
D
CH
G/P
beste Platzierung (Charts)
S
2011
Unbreakable
     
32
S
2012
That's what I am
     
12
S
2014
Rise like a phoenix
5
2
P
1 (1)
S
2014
Heroes
     
4
S
2015
Building bridges (mit Arabella Kiesbauer, Alice Tumler,
Mirjam Weichselbraun, Left Boy,
Radio-Symphonieorchester Wien,
Wiener Sängerknaben und The Suparar Kids)
     
22
S
2015
You are unstoppable
67
   
13
S
2015
Firestorm
     
45
S
2018
Heast as net (als Conchita, mit Ina Regen)
     
36
             
LP
2015
Conchita
23
6
P
1 (2)
LP
2018
From Vienna with love
77
84
G
1 (1)
             


Zurück zum Verzeichnis

Jetzt Anders

Homepage Conchita Wurst




Home
Kontakt
Impressum